Eine Tauchschaufel befindet sich beispielsweise an einem Wobbler. Doch nicht jeder Wobbler hat zwingend eine Tauchschaufel. Auch an anderen Kunstködern können sich Tauchschaufeln befinden, wie beispielsweise an einem Jigkopf. Form, Schräge, Breite und Länge sind dabei individuell und bestimmen darüber wie sich der Köder im Wasser verhält. Sowohl die Laufbewegung, als auch die Tauchtiefe werden beeinflusst. Diese Eigenschaften kann man noch zusätzlich steuern, indem man eine unterschiedliche Geschwindigkeit beim Einholen des Köders anwendet. Es gibt Modelle, welche eine feste Tauchschaufel haben und einige mit beweglicher Schaufel, bzw. einer die sich einstellen lässt.

Tauchschaufel
Bewerten Sie diesen Beitrag. Der Autor freut sich über 5 Sterne 🙂