Fast alle Fische haben Seitenlinienorgane, welches Hautsinnesorgane sind, die zur Außenwahrnehmung unter Wasser dienen. Hierbei liegen hunderte bis tausende Sinneszellen entlang der Körperlänge – zusätzlich in mehreren Linien am Kopf angeordnet. Bei manchen Fischen kann man sie mit bloßem Auge erkennen (Poren). Die Wahrnehmung durch das Seitenlinienorgan wird auch als Ferntastsinn bezeichnet. Die Wahrnehmung erfolgt durch Druckwellen, daher sind auch Köder, welche Druckwellen erzeugen bei vielen Fischarten sehr fängig.

Seitenlinienorgan
Bewerten Sie diesen Beitrag. Der Autor freut sich über 5 Sterne 🙂