Auch der Popper ist ein Form des Wobblers und ein Kunstköder. Der Popper hat keine Tauchschaufel. Er unterscheidet sich von anderen Wobblern durch seine Mulde die trichterförmig ist. Sie befindet sich am Kopf des Popper. Wenn man nun den Köder ruckartig bewegt, dann entsteht ein typisches Ploppgeräusch. Jeder Popper erfordert seine eigene spezielle Köderführung. Dabei gilt es durch probieren und studieren die richtige Technik herauszufinden, mit der der Popper sein Geräusch preisgibt. Mit dem Popper wird an der Wasseroberfläche geangelt, dadurch kann man ihn auch ohne Bedenken im krautigen Wasser einsetzen.

Popper
Bewerten Sie diesen Beitrag. Der Autor freut sich über 5 Sterne 🙂