Wer hätte das gedacht: Der Gummifisch ist ein Kunstköder aus Gummi, der wie ein Fisch aussieht. In der Regel ist der Kunststoff sehr weich, damit er ähnliche Bewegungen wie ein kranker Fisch macht. Durch den Gummiköder welcher auch Gufi genannt wird, kann man einen Jigkopf schieben, also einen Haken mit Gewicht. Je höher hier das Gewicht gewählt wird, desto näher kann man am Grund entlang fischen. Das macht ihn beim Zander angeln sehr beliebt. Beim Dropshot-Angeln wird anstelle vom Jigkopf ein Dropshot-Haken genutzt. Meistens besteht hat der Shad einen Schaufelschwanz, welcher zusätzlich eine Bewegung verleiht, welche den Gummifisch als Beutefisch erscheinen lässt. Der Schaufelschwanz pendelt durchs Wasser und erzeugt dabei Druckwellen, welche die Fische über ihr Seitenlinienorgan wahrnehmen können. Bei einem Shad unterscheidet man zwischen einem Action-Shad und einem No-Action-Shad. Der Action-Shad erzeugt deutlich stärkere Druckwellen. Die Laufbewegung vom No-Action-Shad ist linear und erzeugt nur wenig Druckwellen. Man kann bei einem Gummifisch zusätzlich zum normalen Haken mit einem Angsthaken arbeiten, welche die Fangchancen deutlich erhöht.

Gummifisch
Bewerten Sie diesen Beitrag. Der Autor freut sich über 5 Sterne 🙂