Der Boilie ist ein Köder mit den man überwiegend beim Karpfenangeln wählt. Die Boilies sind runde Teigkugeln, welche man nach eigenem belieben selber machen kann oder fertig kaufen. Der Name leitet sich vom englischen Begriff „boil“ ab, to boil bedeutet kochen. Das kommt daher, dass Boilies nach der Teig-Zubereitung gekocht werden. Danach sind sie fertig für den Einsatz. Es gibt chemische und natürliche Aromen und Zusätze, welche man dem Teig beimischen kann, so duften sie beispielsweise intensiver nach Fisch. Man unterscheidet Boilies in zwei Arten: Es gibt schwimmende und sinkende Boilies. Die sinkenden Boilies liegen auf Grund. Die Rezeptur der Boilies entscheidet über ihre Schwimmfähigkeit. Wenn ihr starke und fangfähige Boilies selber machen wollt, dann haben wir hier die besten Boilie Rezepte.

 

Boilie
5 (100%) 1 vote